Wahlfreiheit

Gestern erzählte eine Mutter wieder von so einem Moment, wie er sich jeden Tag irgendwo in einer anderen Kita wiederholt:

Die Erzieherin fragt ein Mädchen: „Möchtest Du das xy in rosa, lila oder in pink?“ und wo grade noch bunte Wahlfreiheit war, wird durch die Erwartung und Formulierung einer Erwachsenen die Welt plötzlich klein und eng. So schade! Und so unnötig. #RausausderFalle!

Foto (c) A.Schnerring

2 thoughts on “Wahlfreiheit”

  1. Echt traurig wie eingeschränkt Erzieher*innen heutzutage sind. Meine Tochter liebt blau und lila, trägt Jeans mit Sternen, liebt Star Wars und Ninjago!

    Dieses Rosa ist für Mädchen und blau ist für Jungs erlebe ich leider auch viel zu oft auf der Arbeit. Da wird den Mädels nicht mal erlaubt kurze Haare zu tragen, weil die Mütter es nicht wollen.

  2. Meinem Sohn (4 J.) ziehe ich gern sehr farbenfrohe Sachen an: hellgrün, gelb, orange, hellblau. Er liebt seinen Pullover mit Wende-Pailletten-Motiv und er liebt Glitzer. Seine Haare sind schulterlang und blond. Er wird immer für ein Mädchen gehalten. Das zeigt ganz deutlich, wie verhaftet wir in unserem Klischee-Denken sind. Ob sich das irgendwann ändern wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*