Das Bullshitbingo der Rosa-Hellblau-Falle

Vielleicht interessiert Euch ein kurzer Blick durchs Schlüsselloch? – Ok, sie ist noch nicht fertig, aber so gut wie!

Wir freuen uns sehr über das Interesse an unserer Postkarte „Das Bullshitbingo des Gendermarketing„, wir haben sie in den letzten Wochen mehrfach verschickt. Und weil den Fans des Gendermarketing die Antworten auf Kritik ja nicht ausgehen, gehen uns auch die Postkartenmotive nicht aus. Deshalb wird es ganz bald eine zweite bei uns geben: „Das Bullshitbingo der Rosa-Hellblau-Falle“. In der dürften sich dann die Fans der rosa-hellblauen Erziehung wiederfinden :)

Postkarte: ‚Das Bullshitbingo der Rosa-Hellblau-Falle‘

edit: Und so sieht sie aus

Natürlich lässt sich das eine (Gendermarketing) nur schlecht trennen vom anderen (rosa-hellblaue Erziehung), denn gäbe es das Zweite nicht, würde sich das Erste nicht so gut verkaufen. Wahrscheinlich wird genau deshalb Gendermarketing so oft und so vehement verteidigt bzw. als unwichtig abgetan, weil die Betreffenden unbewusst doch spüren, dass eine Kritik daran auch ihre eigenes Handeln in Frage stellt. Hätten die Befürworter*innen recht mit ihrem häufigsten Einwand: „Das sind doch bloß Farben!“, dann wären die Zimmer und die Kleiderschränke ihrer Kinder und vor allem ihrer Söhne wohl bunter:

 

Wir hoffen, dass die Karte als Einstieg dienen kann in Gespräche über die Rosa-Hellblau-Falle, über die Wahlfreiheit von Kindern und das (absichtliche wie unbewusste) Vorsortieren der Welt durch Erwachsene.

Wir verschicken sie gern, bei unserem Verein klische*esc e.V. gibt es sie (und andere Motive) zum Kauf.  (Und natürlich haben wir immer einen Stapel dabei, wenn wir zu einem Vortrag kommen :) )

Alles Gute beim Umschiffen der Rosa-Hellblau-Falle,

wünschen Sascha und Almut

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*